VOCO Dental Challenge: Starker Nachwuchs überzeugt Jury

VOCO
VOCO

Hohe Themenvielfalt bei der 18. Auflage des Forschungswettbewerbs

Anspruchsvolle Präsentationen, selbstbewusste Auftritte von jungen und top qualifizierten Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern, ein fachlicher Austausch auf hohem Niveau – und am Ende des Tages ein strahlender Gewinner: So lautet das Fazit der diesjährigen VOCO Dental Challenge. Zwölf junge Talente aus Deutschland und der Schweiz nutzten auch in diesem Jahr die Chance, ihre Arbeiten einem hochkarätigen Fachkreis vorzustellen und Erfahrungen in der Diskussion zu sammeln. Den Sieg des renommierten Wettbewerbs für junge Zahnmediziner und Naturwissenschaftler und damit ein Preisgeld in Höhe von 6.000 Euro sicherte sich Pablo Johannes Krämer Fernandez von der Eberhard Karls Universität Tübingen mit der Ausarbeitung zum Thema „Pilotstudie: Rein digitale Aufbissschienen im Studierendenkurs mittels Intraoralscan und 3D-Druck“.

Die Teilnehmer, die Jury und Organisator Dr. Martin Danebrock (rechts).

Auf den Plätzen zwei und drei folgten Carolin Isabel Görgen von der Johannes Gutenberg Universität Mainz („Impact of Cold Atmospheric-Pressure-Plasma on Shear-Bond-Strength in Two-Piece-Abutments“) und Silas Feddersen von der Hochschule Osnabrück („Nano-Hybrid Komposit und Nano-Hybrid ORMOCER® als Träger für antibakterielle Wirkstoffe“), die sich über 4.000 bzw. 2.000 Euro freuen durften. Zudem erhalten alle drei Erstplatzierten Publikationszuschüsse in Höhe von 2.000 Euro zur Unterstützung der weiteren Arbeit.

Die Fachjury, bestehend aus Prof. Dr. Andreas Braun (Universitätsklinikum Aachen), Prof. Dr. Christian Gernhardt (Universitätsklinikum Halle / Saale) sowie PD Dr. Guido Sterzenbach (Universitätsmedizin Berlin), machte sich die Entscheidung dabei alles andere als leicht und hinterfragte die Ergebnisse nach jedem Vortrag. Eine weitere echte Challenge, die alle jungen Referentinnen und Referenten souverän meisterten.

Neue Impulse

„Wir haben heute wieder Vorträge von hoher Qualität gehört,“ lobt Manfred Thomas Plaumann, Geschäftsführer von VOCO. „Für uns als Dentalhersteller mit eigener Forschung und Entwicklung ist die Dental Challenge von hoher Bedeutung, denn wir kommen hier in Kontakt mit den Experten der Zukunft.“

Digitale Projekte

Dass die Dentalbranche im erfolgreichen Vorwärtsgang unterwegs ist, zeigt auch die Themenauswahl der Präsentationen: Von den zwölf Vorträgen beschäftigte sich die Hälfte mit Untersuchungen zum digitalen Workflow. Insgesamt überzeugten alle Vorträge durch hohe Innovationskraft.

Erfolgreicher Neustart

Die 18. Auflage der VOCO Dental Challenge fand mit einer einjährigen – pandemiebedingten – Verzögerung statt. „Umso mehr freuen wir uns, dass jetzt so viele tolle Nachwuchskräfte unserer Einladung gefolgt sind,“ so Organisator Dr. Martin Danebrock. Das Niveau sei sehr hoch und alle Arbeiten hätten Publikum und Jury gleichermaßen beeindruckt.

Wichtiges Netzwerk

Neben der Teilnahme am Wettbewerb profitieren die Teilnehmer zudem von dem attraktiven dentalen Umfeld: Die VOCO Dental Challenge gilt in der Branche als ideale Plattform, um neben jungen Kollegen von Universitäten aus ganz Deutschland auch renommierte Zahnmediziner kennenzulernen. Des Weiteren sehen die jungen Talente ihre Vorträge als Vorbereitung für weitere Präsentationen wie z. B. der Promotionsverteidigung.

Die Finalisten der VOCO Dental Challenge 2021 auf einen Blick

Daniel Baum (Uni Tübingen): Digitale Totalprothetik – Einfluss künstlicher Alterung auf den Adhäsivverbund Zahn / Basis

Stefan Gonschorek (Uni Giessen): vergleich dreier Prüfverfahren zur Charakterisierung des Dämpfungsverhaltens zahnärztlicher CAD/CAM-Materialien

Julia Lubauer (Uni Erlangen-Nürnberg): Inner margin strength is not affected by CAD/CAM machining protocol

Pablo Johannes Krämer Fernandez (Uni Tübingen): Pilotstudie: Rein digitale Aufbissschienen im Studierendenkurs mittels Intraoralscan und 3D-Druck

Wadim Leontiev (Uni Basel): Real-Time-Guided-Endodontics – eine In-vitro Untersuchung an 3D-gedruckten Zähnen

Christopher Hertel (Uni Heidelberg): Individualized Tissue Retraction Devices for Head and Neck Radiotherapie

Xenia Antón (Uni München): Impact of high-speed sintering on accurary and fit of 4Y-TZPs

Dr. Anuschka Josephine Roesner (Uni Leipzig): Säurewiderstand von Befestigungskompositen – eine Oberflächenanalyse

Christina Maubach (Uni Ulm): Vergleich der Verbundfestigkeit temporärer Befestigungsmaterialien bei implantat-gestützten Zirkoniumdioxidkronen

Carolin-Isabel Görgen (Uni Mainz): Impact of Cold Atmospheric-Pressure-Plasma on Shear-Bond-Strength in Two-Piece-Abutments

Lisa Hania Lahham (Scherhaftigkeitsermittlung unterschiedlicher Befestigungszemente zu zahnfarbenen Restaurationsmaterialien sowie Echtzähnen in vitro

Silas Feddersen (Hochschule Osnabrück): Nano-Hybrid-Komposit und Nano-Hybrid-ORMOCER® als Träger für antibakterielle Wirkstoffe

Das Dental Barometer immer mit dabei

Mit unserem E-Paper haben Sie die Möglichkeit alle Ausgaben kostenfrei mobil auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Laptop zu lesen.

barometer-online.info