Auf die inneren Werte kommt es an

Das neue Multilayer-Zirkonoxid ist in 16 VITA*-Farben und dem Bleachton BL2 verfügbar. Auf dieser Basis lässt sich die Ästhetik natürlicher Zähne monolithisch noch zielsicherer erreichen. Dazu trägt auch die hohe Farbsicherheit durch die bewährte True Color Technology bei, wie man sie bereits von hochtransluzentem Zirkonoxid (Cercon ht) und extra transluzentem Zirkonoxid (Cercon xt) kennt.

Insgesamt sind vier Schichten in die Ronde integriert: Dentin, zwei Übergangsschichten und Schneide. Zusammen sorgen sie dafür, dass Restaurationen aus Cercon xt ML nicht zwingend bemalt werden müssen. Denn schon bei monolithischer Ausführung ergibt sich von der Schneide bis zum Dentin ein Verlauf wie bei einem natürlichen Zahn. So erübrigt sich in der Regel eine Bemalung. Mit einem Glasur- und Glanzbrand hat sich die Endbearbeitung schon erledigt.

Dank der Farbsicherheit und der extra hohen Transluzenz entfaltet sich die lebensechte Ästhetik insbesondere auch im Frontzahnbereich. Sind besonders helle Farben zu reproduzieren, steht über das VITA*-Spektrum hinaus ein Bleachton (BL2) zur Verfügung. Mit diesen Vorzügen stellt Cercon xt ML eine echte Ergänzung zu hochfesten Glaskeramiken, zum Beispiel Celtra, dar.

Ästhetische Gestaltungsmöglichkeiten – ökonomische Vorzüge

Es versteht sich von selbst, dass der Zahntechniker mit diesem neuen Rohling nicht zuletzt auf ein hohes Tempo kommt. Aus betriebswirtschaftlicher Perspektive ist darüber hinaus ein weiteres Detail interessant: Die Stärke und die Position der Dentinschicht erleichtern es, bei der Planung eine Restauration in der Ronde zu positionieren und insbesondere durch geschicktes Nesting den Rohling optimal auszunutzen. Dabei erweist es sich als vorteilhaft, dass unabhängig von der Rohlingsgröße die Schichtung im Schneiden- und Übergangsbereich gleich ist und sich nur im Dentinbereich unterscheidet.

Cercon xt Multilayer ist ab sofort in drei verschiedenen Höhen erhältlich: 14 mm, 18 mm und 25 mm. Sie weisen einen Durchmesser von 98 Millimetern für die Verarbeitung in allen führenden offenen Systemen auf. Abgestimmt sind die neuen Ronden auf die hauseigene Maschine inLab MC X5. Hier lassen sie sich auch einfach durch Scannen des aufgedruckten QR-Codes einlesen.

*VITA ist ein eingetragenes Warenzeichen der Vita Zahnfabrik H. Rauter GmbH & Co. KG, Bad Säckingen.

barometer-online.info