1-Liter-Flasche für die Praxis

CP GABA
CP GABA

NEU: meridol® med CHX 0,2% – jetzt in der ergiebigen 1-Liter-Flasche für die Praxis

Der Mund ist Einfallstor für Bakterien, Keime und Viren. Wird zum Beispiel bakterielle Plaque nicht regelmäßig entfernt, kann eine Gingivitis entstehen. Unbehandelt entwickelt sie sich mitunter zur Parodontitis. Die antibakterielle Mundspüllösung meridol® med CHX 0,2% dient der unterstützenden Therapie bei Gingivitis, sie ist klinisch geprüft und ab sofort in der ergiebigen 1-Liter-Flasche für die Praxis erhältlich.

meridol® med CHX 0,2%, 1-Liter-Flasche für die Praxis

Der Goldstandard Chlorhexidin (CHX),

wie in meridol® med CHX 0,2%, eignet sich zur kurzzeitigen Reduktion der Keime in der Mundhöhle. Ab sofort ist die Mundspüllösung in der 1-Liter-Flasche für die Praxis erhältlich. Der angenehm milde Geschmack, den die Patient*innen bei der Praxisanwendung erleben, unterstützt die Bereitschaft zur Verwendung zu Hause und erhöht damit die Compliance. Für die Anwendung zu Hause kann meridol® med CHX 0,2% in der 300-ml-Flasche zu einem attraktiven Preis empfohlen werden [1].

Die 1-Liter-Flasche für die Praxis ist mit einer praktischen Pumpe sowie Einzeldosierbechern ausgestattet, die eine optimale Dosierung des Inhalts und eine hygienische Anwendung ermöglichen. Die Mundspüllösung enthält keinen Alkohol und ist mit sodium-lauryl-sulfate-freien (SLS) Zahnpasten wie etwa meridol® Zahnpasta und meridol® PARODONT EXPERT Zahnpasta kompatibel. Letztere kann Patient*innen, bei denen bereits eine Parodontitis besteht oder die einem erhöhten Risiko unterliegen, diese zu entwickeln, empfohlen werden. Mit ihren antibakteriellen Inhaltsstoffen bewirkt sie eine Hemmung der Plaquebildung und unterstützt somit den natürlichen Heilungsprozess.

Nachgewiesene ausgezeichnete Wirkung gegen Bakterien

Chemisches Biofilmmanagement in der Prävention und Therapie von Gingivitis wird in der S3-Leitlinie der Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften e.V. (AWMF) zur häuslichen Anwendung empfohlen [2]. Die ausgezeichnete bakterizide Wirkung von meridol® med CHX 0,2% wurde klinisch nachgewiesen [3, 4]. Bei zweimal täglichem Spülen mit 10 ml der 0,2%-igen Mundspülung für eine Minute ergab sich eine optimale Plaquehemmung. Die 90 Probanden wendeten während dieser dreiwöchigen Studie keine Mundhygienemaßnahmen außer dem Spülen an. Chlorhexidin (Chlorhexidindigluconat 2 mg/ml oromukosale Lösung) zeigte nach 21 Tagen ein statistisch signifikant niedrigeres Niveau sowohl des Plaque- als auch des Gingivaindex im Vergleich zur Negativkontrolle. Die Mundspüllösung kann von Erwachsenen und Kindern ab sechs Jahren angewendet werden.


Quellen

[1] IQVIA, 2019: Eigenanalyse des durchschnittlichen VK-Preis Euro pro Pack der Jahre 2017-2019. Im Schnitt das günstigste Produkt unter den Top 5-300-ml-Chlorhexidin-Lösungen (nach Umsatz MAT 01/2018).
[2] S3-Leitlinie „Häusliches chemisches Biofilmmanagement in der Prävention und Therapie der Gingivitis“, AWMF-Registernummer: 083-016, 2018.
[3] Hoffmann et al. 2005. J Dent Res 84: Abstract 3198
[4] Lorenz K. et al. 2006. J Clin Periodontal 33: 561–567


meridol® med CHX 0,2 % Lösung

zur Anwendung in der Mundhöhle. Wirkstoff Chlorhexidindigluconat-Lösung. Zusammensetzung: 100 ml Lösung enthalten 1,0617 g Chlorhexidindigluconat-Lösung, entsprechend 200 mg Chlorhexidinbis(D-gluconat), Sorbitol-Lösung 70 % (nicht kristallisierend), Glycerol, Propylenglycol, Macrogolglycerolhydroxystearat, Cetylpyridiniumchlorid, Citronensäure-Monohydrat, Pfefferminzöl, Patentblau V (E 131), gereinigtes Wasser. Anwendungsgebiete: Zur zeitweiligen Keimzahlreduktion in der Mundhöhle, als temporäre adjuvante Therapie zur mechanischen Reinigung bei bakteriell bedingten Entzündungen der Gingiva und der Mundschleimhaut sowie nach parodontalchirurgischen Eingriffen, bei eingeschränkter Mundhygienefähigkeit. Gegenanzeigen: Bei Überempfindlichkeit gegenüber dem Wirkstoff oder einem der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels, bei schlecht durchblutetem Gewebe, am Trommelfell, am Auge und in der Augenumgebung. Nebenwirkungen: Reversible Beeinträchtigung des Geschmacksempfindens, reversibles Taubheitsgefühl der Zunge, reversible Verfärbungen von Zahnhartgeweben, Restaurationen (Zahnfüllungen) und Zungenpapillen (Haarzunge). Selten treten Überempfindlichkeitsreaktionen auf. In Einzelfällen wurden auch schwerwiegende allergische Reaktionen bis hin zum anaphylaktischen Schock nach lokaler Anwendung von Chlorhexidin beschrieben. In Einzelfällen traten reversible desquamative Veränderungen der Mukosa und eine reversible Parotisschwellung auf. CP GABA GmbH, 20097 Hamburg. Stand: 02/2018

Das Dental Barometer immer mit dabei

Mit unserem E-Paper haben Sie die Möglichkeit alle Ausgaben kostenfrei mobil auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Laptop zu lesen.

barometer-online.info