Mit Dentaid zum Gurgeldiplom

© Dentaid
Dentaid

Gewinnspiel für Patientinnen und Patienten

Rockergurgler oder Popsternchen? Teilnehmende können ihren Lieblingssong gurgeln. Inspiration und Teilnahme unter www.vitis-gurgeldiplom.de

Immer mehr Menschen in Deutschland leiden an chronischen Erkrankungen und haben so bei der zahnärztlichen Behandlung und Prophylaxe individuelle Bedürfnisse. Das Mundgesundheitsunternehmen DENTAID aus Mannheim ruft in seiner aktuellen Social Media Kampagne auf Instagram und Facebook deshalb zum Gurgeln für die Allgemeingesundheit auf. Auf der eigens kreierten Seite www.vitis-gurgeldiplom.de können Verbraucher herausfinden, welcher Gurgeltyp sie sind und ein beliebiges Lied aus sechs Kategorien wählen. Wer unter dem Hashtag #vitisgurgeldiplom seinen gegurgelten Song postet, kann Mundpflegepakete inklusive einer Ökotest-Testsieger Vitis sonic Schallzahnbürste gewinnen. Natürlich erhalten die Teilnehmenden im Anschluss ihr persönliches Gurgeldiplom zum Ausfüllen – Gurgelspaß für die ganze Familie. Unterstützung findet die Kampagne durch bekannte Family-Influencer. Denn Vitis ist die Marke für die individuelle Prävention der ganzen Familie – vom Baby bis ins hohe Alter.

Um auf die wichtige Rolle der Mundgesundheit für die Allgemeingesundheit aufmerksam zu machen, können Praxisteams unter info@dentaid eine Abgabekarte mit einem QR-Code zum Gewinnspiel für ihre Patientinnen und Patienten anfordern und natürlich selbst mitgurgeln.

Warum gurgeln?

Die wechselseitige Beziehung zwischen Parodontitis und diversen Allgemeinerkrankungen wie Diabetes und kardiovaskulären Krankheiten ist weithin bekannt und wird intensiv erforscht. Während der Pandemie hat sich herausgestellt, dass Mundspüllösungen die Viruslast bestimmter Erreger mindern können und damit auch das Risiko einer Weiterverbreitung. Besonders vielversprechend zeigt sich in Studien der Wirkstoff Cetylpyridiniumchlorid, den der spanische Marktführer in all seinen Produkten verwendet. Neben den Plaquebakterien, die Karies, Gingivitis und Parodontitis verursachen, kann CPC auch bestimmte Viren ausschalten. Es zerstört die Virusmembran z. B. von Influenza und Coronaviren, darunter auch SARS-CoV-2. In der zahnärztlichen S1-Leitlinie zum Infektionsschutz wird CPC daher für das Pre-Rinsing empfohlen.1,2


Quellen:

1 Expertengespräch: Gurgeln und Spülen gegen Corona und Biofilm, Dental Magazin 1/2021. https://dentalmagazin.de/praxiszahnmedizin/prophylaxe/mundspuelloesung-gegen-corona-und-biofilm/
2 Bañó-Polo M, Martínez-Gil L, Sánchez Del Pino MM, Massoli A, Mingarro I, Léon R, Garcia-Murria MJ. Cetylpyridinium chloride promotes disaggregation of SARS-CoV-2 virus-like particles. J Oral Microbiol. 2022 Jan 24;14(1):2030094. doi: 10.1080/20002297.2022.2030094. PMID: 35087641; PMCID: PMC8788378.

Das Dental Barometer immer mit dabei

Mit unserem E-Paper haben Sie die Möglichkeit alle Ausgaben kostenfrei mobil auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Laptop zu lesen.

barometer-online.info