Glänzende Zukunftsaussichten

Dentsply Sirona
Dentsply Sirona

Dentsply Sirona und die AADOCR zeichnen herausragende Nachwuchsforscherinnen und -forscher mit den SCADA Awards 2022 aus

Dentsply Sirona und die American Association for Dental, Oral and Craniofacial Research (AADOCR) gratulieren den Gewinnerinnen und Gewinnern des Studierendenwettbewerbs 2022 zur Förderung der zahnmedizinischen Forschung und ihrer Anwendung (Student Competition for Advancing Dental Research and its Application Awards, SCADA). Studierende der Zahnmedizin nahmen an dem virtuellen Wettbewerb und der Gala für die Preisverleihung während der diesjährigen Hauptversammlung und Ausstellung der AADOCR/CADR teil.

Der 63. jährliche SCADA-Wettbewerb für forschende Studierende sowie das zugehörige Programm zur Preisverleihung fanden auch in diesem Jahr virtuell statt. Studierende der Zahnmedizin hatten dabei die Möglichkeit, ihre Forschungsarbeiten einer hochkarätigen Expertenjury zu präsentieren.

Alle zahnmedizinischen Fakultäten der USA wurden eingeladen, Studierende im Fach Zahnmedizin für die Teilnahme am Wettbewerb zu nominieren, und zwar in einer von zwei Kategorien: Klinische Wissenschaft und Forschung im Bereich der öffentlichen Gesundheit sowie Grundlagen- und Translationsforschung, einer Disziplin, die sich mit der Umsetzung von Forschungsergebnissen aus Medizin und Gesundheitswissenschaften in der Gesundheitsversorgung beschäftigt. Jeder Studierende reichte ein Abstract zur Prüfung bei der 2022 AADOCR/CADR Annual Meeting & Exhibition ein. Nach Annahme des Abstracts haben die Teilnehmenden einem internationalen Juroren-Gremium jeweils ein vollständiges Portfolio zur Bewertung vorgelegt, das eine digitale Version des jeweiligen Forschungsposters, eine ausgearbeitete Präsentation sowie ein Video des mündlichen Vortrags beinhaltete. Insgesamt haben 49 herausragende Studierende ihre Projekte eingesandt und sechs Preisträger ausgewählt.

Darüber hinaus fungierte Dentsply Sirona als Sponsor von zwölf Wettbewerben für forschende Studierende in zwölf Ländern, sieben Gewinner wurden während des Preisverleihungsprogramms geehrt. Diese Studierenden kamen aus Kanada, Deutschland, Japan, Südkorea, Taiwan und Thailand.

Ein Programm für die Forschung und das internationale Netzwerk

Der SCADA-Wettbewerb wurde im Jahr 1959 ins Leben gerufen. Seither haben Dentsply Sirona und die American Association for Dental, Oral and Craniofacial Research als Co-Sponsoren die Tradition dieses führenden Forschungswettbewerbs im Studienfach Zahnmedizin fortgesetzt. Das SCADA-Programm umfasst einen weltweiten und einen US-amerikanischen Wettbewerb für klinische Forschung von Studierenden sowie ein jährliches Programm zur Preisverleihung. Der Wettbewerb und die Preisverleihung sind inzwischen weithin anerkannt und haben seit ihrer Einführung über 10.000 Studierende der Zahnmedizin aus 28 Ländern erreicht.

Der SCADA-Wettbewerb verfolgt im Wesentlichen zwei Ziele: Zunächst soll das Programm das Gebiet der zahnmedizinischen Forschung stärken, indem es junge Zahnmediziner in ihrer Forschungslaufbahn unterstützt. Des Weiteren bietet der Wettbewerb den Studierenden eine einzigartige Gelegenheit, sich mit Klinikern und Wissenschaftlern aus der ganzen Welt zu vernetzen, während sie ihre Fähigkeiten entwickeln und ihre Karriere vorantreiben. Auch wenn die Gelegenheit zum Networking begrenzt war, hatten die Studierenden die Möglichkeit, ihre Arbeit zu präsentieren und sich wertvolle Fähigkeiten bei der virtuellen Präsentation ihrer Forschung zu entwickeln.

Nach der 2022 AADOCR/CADR Annual Meeting & Exhibition hat die American Association for Dental Research sich in American Association for Dental, Oral, and Craniofacial Research (AADOCR) umbenannt, um die interdisziplinären Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler besser einzubinden und zu vertreten, die die Dental-, Oral- und Kraniofazialforschung weiterentwickeln. Informationen über den SCADA-Studierendenwettbewerb 2023 und die Preisverleihung werden auf der AADOCR-Website kommuniziert: www.iadr.org/awards/student-competition-advancing-dental-research-application-scada

SCADA-Wettbewerb fördert Forschung und verbessert Zahngesundheit weltweit

„Wenn ich die beeindruckenden Siegerinnen und Sieger des diesjährigen SCADA-Wettbewerbs sehe, bin ich unglaublich stolz auf die heutige Generation der Studierenden im Fach Zahnmedizin“, sagt Dr. Rainer Seemann, Vice President Global Clinical Research bei Dentsply Sirona. „Das SCADA-Programm und unsere Zusammenarbeit mit der AADOCR passen ausgezeichnet zum Engagement von Dentsply Sirona im Bereich Innovation und Ausbildung. Mit dieser Partnerschaft wollen wir den Einfallsreichtum von Berufsanfängerinnen und Berufsanfängern fördern, die am Beginn einer Karriere in der Wissenschaft oder in ihren eigenen Praxen stehen. Auch in diesem Jahr bekamen die Teilnehmenden die Gelegenheit, verschiedene Fähigkeiten im Zusammenhang mit wissenschaftlicher Forschung, Projektentwicklung, Management und Präsentation vor Kollegen und Kommilitonen zu verbessern – Fähigkeiten, die sich in den nächsten Jahren immer wieder als sehr wertvoll erweisen werden.“

Dr. Jacques Eduardo Nör, Präsident der AADOCR (2021–2022), gab die Siegerinnen und Sieger des Studierendenwettbewerbs bekannt. „Diese jungen Forscherinnen und Forscher sind die Zukunft der Zahnmedizin und der zahnmedizinischen Forschung. Es ist mir eine Ehre, ihre Kreativität und ihre Leistungen heute in den Mittelpunkt unserer Aufmerksamkeit zu rücken“, kommentiert Dr. Nör.

Er gab die Siegerinnen und Sieger in der Kategorie I – Klinische Wissenschaft und Forschung im Bereich der öffentlichen Gesundheit bekannt. Der erste Platz ging an Jack Harris von der Harvard School of Dental Medicine. Den zweiten Platz belegte Noah Barnes von der A.T. Still University – Missouri. Den dritten Platz erreichte Taylor Jackson vom Meharry Medical College.

In der Kategorie II – Grundlagen- und Translationsforschung belegte Sofia Park von der University of Minnesota den ersten Platz. Mit dem zweiten Platz wurde Emma Warren von der University of Connecticut ausgezeichnet. Und der dritte Platz ging an Erin Britt von der Virginia Commonwealth University.

Die teilnehmenden Studierenden waren dankbar dafür, dass sie den Wettbewerb im virtuellen Format fortsetzen konnten. „Diese Erfahrung hat es mir ermöglicht, mich weiterzuentwickeln und einen Beitrag zur Dental- und Kraniofazialforschung zu leisten. Das hat mich herausgefordert, ein zukunftsorientierter Gesundheitsexperte zu werden“, sagt Sofia Park von der University of Minnesota.

Weitere Auszeichnungen über den SCADA-Wettbewerb hinaus

Der SCADA-Vorstand gab außerdem die Vergabe von zwei Stipendien bekannt und verlieh Auszeichnungen zur Anerkennung führender Persönlichkeiten im Bereich der zahnmedizinischen Forschung. Innerhalb des SCADA-Programms werden auch Stipendien zur Förderung der kontinuierlichen Forschung und Lehre und zur Unterstützung der Weiterbildung ausgebildeter Akademiker gewährt. Zwei promovierte Forscher haben je ein „Henry-M.-Thornton-SCADA-Stipendium“ bekommen: Fadi Titinchi, University of Portsmouth in Großbritannien und Dr. Tanner Godfrey, University of Alabama von der Birmingham School of Dentistry.

Der SCADA-Verwaltungsrat würdigte darüber hinaus Führungskräfte für ihr Engagement zur Förderung der Zahnmedizin mit zwei weiteren Auszeichnungen. Dr. Kimon Divaris von der Adams School of Dentistry erhielt den “Burton C. Borgelt / SCADA Faculty Advisor Award”. Der „Alan J. Davis / SCADA Achievement Award“ zur Anerkennung klinischer Wissenschaftler für herausragende Leistungen für den zahnmedizinischen Beruf wurde an Dr. Laurie McCauley verliehen. Dr. McCauley ist derzeit Dekanin an der University of Michigan School of Dentistry. Dort arbeitet sie als Professorin im Fachbereich Parodontologie und Mundgesundheit, ist die aktuelle Inhaberin der William-K.-und-Mary-Ann-Najjar-Professur für Parodontologie und Professorin für Pathologie an der Medical School. Vor Kurzem wurde Dr. McCauley von Präsidentin Mary Sue Coleman als nächste Kanzlerin der University of Michigan und als Executive Vice President für akademische Angelegenheiten vorgeschlagen.

Weitere Informationen über das SCADA-Programm und andere verliehene Auszeichnungen sind online verfügbar: www.scadaresearch.org.
Das Awards-Programm kann unter https://youtu.be/snv-Jm5TWTc eingesehen werden.

Übersicht: Die Preisträger des SCADA-Wettbewerbs und der übrigen Auszeichnungen im Jahr 2022

Sieger im SCADA-Wettbewerb Kategorie I: Klinische Wissenschaft und Forschung im Bereich der öffentlichen Gesundheit
1. Platz: Jack Harris, Harvard School of Dental Medicine
2. Platz: Noah Barnes, A.T. Still University – Missouri
3. Platz: Taylor Jackson, Meharry Medical College

Sieger im SCADA-Wettbewerb Kategorie II: Grundlagen- und Translationsforschung
1. Platz: Sofia Park, University of Minnesota
2. Platz: Emma Warren, University of Connecticut
3. Platz: Erin Britt, Virginia Commonwealth University

Henry M. Thornton SCADA Stipendium
Fadi Titinchi
University of Portsmouth, Großbritannien

Dr. Tanner Godfrey
University of Alabama an der Birmingham School of Dentistry

Burton C. Borgelt / SCADA Faculty Advisor Award
Dr. Kimon Divaris
University of North Carolina Chapel Hill Adams School of Dentistry

Alan J. Davis / SCADA Achievement Award
Dr. Laurie McCauley, Dean
School of Dentistry an der University of Michigan

Das Dental Barometer immer mit dabei

Mit unserem E-Paper haben Sie die Möglichkeit alle Ausgaben kostenfrei mobil auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Laptop zu lesen.

barometer-online.info