Befestigungs-Composite G-CEM ONE

GC Germany
GC Germany

Der EINE, für alle Befestigungsverfahren!

Zahnärzte aus aller Welt äußern den Wunsch nach einer vereinfachten adhäsiven und selbstadhäsiven Befestigung indirekter Restaurationen. Gefragt ist ein Produkt, das höchste ästhetische Ansprüche erfüllt, eine ausgezeichnete Haftfestigkeit bietet und eine mühelose Überschussentfernung ermöglicht. G-CEM ONE, das neue selbstadhäsive Befestigungs-Composite von GC, erfüllt diese Wünsche. Es besticht unter anderem durch eine zuverlässige Haftung kombiniert mit einer exzellenten Dunkelhärtung und eignet sich somit für ein breites Indikationsspektrum.

G-CEM ONE ist ein echter Alleskönner: Das Befestigungs-Composite ist sowohl für die selbstadhäsive als auch für die adhäsive Befestigung aller Arten von indirekten Restaurationen geeignet. Dazu gehören Restaurationen mit Metallgerüst ebenso wie Inlays, Onlays, Kronen und Brücken aus Kunststoff oder Keramik sowie Wurzelstifte. Dabei wird nicht nur an all diesen Werkstoffen, sondern auch an Schmelz und Dentin eine hohe Haftfestigkeit erzielt.

G-CEM ONE lässt sich bei allen Versorgungen mit retentiven Präparationsformen besonders effizient und ohne jede weitere Komponente in der Automix-Spritze anwenden. In schwierigen klinischen Situationen mit erhöhten Anforderungen an die Haftfestigkeit – beispielsweise bei nicht-retentiven Präparationen kann der optionale Adhesive Enhancing Primer (AEP) mit seiner innovativen GC Touch Cure-Funktion zusätzlich angewendet werden. Bei der Applikation auf die präparierte Zahnhartsubstanz beschleunigt der im AEP enthaltene chemische Initiator die Dunkelhärtung des Befestigungs-Composites und stellt so einen optimalen Verbund sicher. Der Primer ist einfach anzuwenden: Er wird lediglich appliziert und mit Luft verblasen; eine Lichthärtung ist nicht erforderlich.

Zu den weiteren Features von G-CEM ONE gehören die optimierten Fließeigenschaften des Materials, eine einfache Überschussentfernung mit Tack-Cure-Option (kurze Lichthärtung für eine Sekunde) und eine erhöhte Feuchtigkeitstoleranz bei Anwendung mit dem Adhesive Enhancing Primer. G-CEM ONE bietet Anwendern zudem den Vorteil einer reduzierten Lagerhaltung mit weniger Komponenten für
reproduzierbare Arbeitsabläufe und wird dadurch auch für Praxen attraktiv, die besonderen Wert auf Effizienz legen.

Aus ästhetischer Sicht überzeugt G-CEM ONE ebenfalls: Er ermöglicht die Erzielung unsichtbarer, verschleißfester Restaurationsränder und langfristig ästhetischer Ergebnisse nahezu ohne postoperative Sensitivitäten. Das Produkt ist in den vier Farben A2, Transluzent, AO3, White Opaque erhältlich.

G-CEM ONE ist in vielerlei Hinsicht das Material der Wahl bei der Befestigung indirekter Restaurationen. Es lohnt sich, das Produkt mit seinem breiten Indikationsspektrum noch heute zu testen.

Interessenten erhalten Detailinformationen zum Produkt unter https://europe.gc.dental/products/gcemone.

Das Dental Barometer immer mit dabei

Mit unserem E-Paper haben Sie die Möglichkeit alle Ausgaben kostenfrei mobil auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Laptop zu lesen.

barometer-online.info